Omega Pharma verkauft 24,04% eigen Anteil an Arseus zu einem preis von 8 € bis maximal 10,75 € pro Aktie

Nazareth (Belgien), den 9. November 2009 (07:30 Uhr) - Omega Pharma NV, Arseus NV und Waterland Private Equity Investments („Waterland“) geben heute gemeinsam bekannt, dass Waterland Vereinbarungen zur Übernahme einer  Minderheitsbeteiligung von 25,1 % an Arseus unterzeichnet hat. Waterland wird über ihren vierten Fonds 7.500.000 Aktien (24,04%) von Omega Pharma sowie 330.000 Aktien (1,06 %) von Couckinvest NV zum Preis von 8 € je Arseus-Aktie übernehmen, zuzüglich eines Earn-Outs in Höhe von maximal 2,75 € je Aktie zahlbar bei Exit von Waterland, in Abhängigkeit vom zukünftigen, durch Arseus geschaffenen Aktionärswert. Der Abschluss dieser Transaktion ist für den 25. November 2009 geplant.

Arseus ist die ehemalige Professional Health-Sparte von Omega Pharma, die am 5. Oktober 2007 über eine Börseneinführung in eine unabhängige Organisation umgewandelt wurde. Bei der Börseneinführung von Arseus behielt Omega Pharma 7.500.000 Arseus-Aktien oder 24,04 % der insgesamt ausgegebenen Aktien.

Auf der Grundlage des Nenners von 31.195.121 (Gesamtzahl der Aktien) und der relevanten Mitteilungen, die Arseus erhalten hat, wird die Aktionärsstruktur nach Abschluss der Transaktion wie folgt aussehen:

Arseus

Anzahl Aktien

% der gesamten Aktien

Waterland Private Equity Fund IV CV

7.830.000

25,10%

Couckinvest NV / Coucke

3.528.080

11,31%

Fortis Investment Management SA

2.756.357

8,84%

Arseus NV (eigene Aktien)

973.915

3,12%

Öffentlich

16.106.769

51,63%

Sam Sabbe, Chief Strategy Officer von Omega Pharma: „Diese Transaktion gereicht allen Parteien zum Vorteil. Omega Pharma realisiert sofort den Mehrwert der nicht-strategischen Beteiligung an Arseus und stärkt ihre Bilanz mit Barmitteleinnahmen, die zu gegebener Zeit in das OTC-Kerngeschäft investiert werden können. Darüber hinaus werden Omega Pharma dank des Earn-Outs realistische Aussichten auf zusätzliche Einnahmen aus dem viel versprechenden Arseus-Geschäftsmodell eingeräumt. Arseus wiederum erhält einen Referenzaktionär, der besser seinem Buy-&-Build-Modell für B2B-Aktivitäten entspricht und Waterland bereichert das eigene Beteiligungs-Portfolio mit Arseus, wozu wir herzlich gratulieren.“

Ger van Jeveren, CEO von Arseus: „Seit der Börseneinführung von Arseus hat sich Omega Pharma immer als konstruktiver und geschätzter Aktionär erwiesen. Heute leiten wir jedoch ein neues Kapitel ein. Mit Waterland erhält Arseus einen Referenzaktionär, der über viel Erfahrung und umfassendes Know-how im Gesundheitssektor verfügt und die Strategie von Arseus in vollem Umfang mitträgt. Arseus ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Dank unserer einzigartigen Kombination von Aktivitäten im Gesundheitswesen, unserer führenden Marktpositionen, unserer gesunden Finanzlage und des enormen Potenzials der Märkte, auf denen wir agieren, besitzen wir eine ausgezeichnete Basis für die weitere Umsetzung unserer strategischen Ziele. Wir freuen uns außerordentlich, dass wir Waterland als Referenzaktionär begrüßen dürfen und wissen die Zusage von Couckinvest, weiterhin als wichtiger Aktionär bei Arseus eingebunden zu bleiben, zu schätzen. Arseus wurde bei dieser Transaktion von Ohana & Co. unterstützt.“

Frank Vlayen, Principal von Waterland: „Diese Beteiligung an Arseus passt hervorragend zu unserem Investitionsfokus, der sich auf wachsende Unternehmen mit nachhaltiger Rentabilität und dem Wunsch nach einer aktiven Rolle bei der Konsolidierung des fragmentierten Sektors, in dem sie tätig sind, ausrichtet. Die Buy-&-Build-Strategie von Arseus schließt damit nahtlos an unsere Investitionsstrategie an. Außerdem betreffen die Aktivitäten von Arseus eines unsere strategische Themen: die Überalterung der Bevölkerung. Waterland verfügt über jahrelange Erfahrungen im Gesundheitssektor, unter anderem durch Beteiligungen an der Senior Living Group (Alters- und Pflegeheime), der Ortho Group (orthopädische Dienstleistungen), der Harting Bank (Vertrieb von Rehabilitationsmitteln), Catalpa (Kinderbetreuung), Excent (Dentallabors) und Fa-Med (Debitorenbuchhaltung für Zahn- und Hausärzte). Über den Vorstand möchten wir einen Beitrag zur weiteren Umsetzung der Strategie von Arseus leisten. Waterland kann bezüglich eines Teils des Investitionsbetrags auf die finanzielle Unterstützung der Dexia Bank zählen.“

2017-11-16T15:42:53+00:00 November 9th, 2009|