Transaktionen zwischen Waterland, Omega Pharma und Couckinvest abgeschlossen

Waregem (Belgien), 25. November 2009 – Arseus gibt heute bekannt, das die am 9. November angekündigten Transaktionen abgeschlossen sind. Im Rahmen dessen hat Waterland Private Equity Investments über seinen vierten Fonds 7.500.000 Anteile Arseus (24,04%) von Omega Pharma NV und 330.000 Anteile Arseus (1,06%) von Couckinvest NV übernommen.

Auf der Grundlage eines Nenners von 31.195.121 (gesamte Anzahl an Anteilen) sieht die Anteilsstruktur nach Abschluss der Transaktion wie folgt aus:

 

Anzahl der Anteile

in Prozent der Gesamtzahl

Waterland Private Equity Fund IV CV

7.830.000

25,10 %

Couckinvest NV/Coucke

3.528.000

11,31 %

Fortis Investment Management SA

2.756.357

8,84 %

Arseus NV (Anteile in Depot)

973.915

3,12 %

Öffentlichkeit

16.106.796

51,63 %

 

Benoit Graulich und Rudi De Becker haben zum Datum des Abschlusses der Transaktion ihr Amt als Vorstandsmitglieder von Arseus NV niedergelegt. Um deren Stelle wieder zu besetzen, hat der Vorstand beschlossen, WPEF IV Holding Coöperatief WA, vertreten durch Frank Vlayen, und Supplyco BV, vertreten durch Cedric Van Cauwenberghe, zum 25. November 2009 als Vorstandsmitglieder zu ernennen.

Am 22. Dezember 2009 wird diesbezüglich eine außergewöhnliche Hauptversammlung von Arseus NV einberufen. Während dieser Hauptversammlung der Anteilinhaber wird vorgeschlagen, die Ausweitung des Vorstands von Arseus NV um WPEF IV Holding Coöperatief WA, vertreten durch Frank Vlayen, und Supplyco BV, vertreten durch Cedric  Van Cauwenberghe, zu genehmigen. Außerdem wird vorgeschlagen, Enhold NV, vertreten durch Socius BVBA, und diese wiederum vertreten durch Marcel Colla, als Vorstandsmitglied von Arseus NV zu ernennen. Diese Ernennungen sind vier Jahre, bis zur Hauptversammlung im Jahr 2013, gültig.

Arseus NV möchte Benoit Graulich und Rudi De Becker herzlich für deren Einsatz, Betroffenheit und konstruktiven Beitrag bei der Arbeit des Vorstandes danken.

Frank Vlayen (belgische Staatsangehörigkeit) ist Direktor von – und Partner bei – Waterland Private Equity NV („Waterland“) und ist für alle Waterland-Aktivitäten in Belgien sowie für einige wichtige Zielmärkte innerhalb der Investitionsthemen von Waterland verantwortlich. Vor Waterland war er verantwortlicher Partner bei Accenture UK, wo er Energie- und Industrieunternehmen im Bereich des M&A und der Unternehmensstrategien beraten hat. Davor war er Direktor im Bereich der Geschäftsentwicklungen und Akquisitionen bei Citigroup Consumer Banking Europe und stellvertretender Direktor bei Tractebels internationalem Energiezweig. Er begann seine Karriere bei der Fortis Bank (damals noch Generale Bank) in der Abteilung Unternehmens- und Handelsfinanzierung. Frank Vlayen hat in Belgien, dem Vereinigten Königreich, Mittel- und Osteuropa und in Honkong gearbeitet. Er hat an der Vlerick Leuven Gent Management School (MBA-Programm, magna cum laude) und an der Katholischen Universität von Leuven (Business Engineering, cum laude) studiert.

Cedric Van Cauwenberghe (belgische Staatsangehörigkeit) ist Investment Direktor bei Waterland Private Equity NV in Belgien. Davor war er Investment Direktor bei Rendex Partners, einem Wagniskapitalfonds, wo er für den Technologiefonds (Rendex ICT Fund) verantwortlich war. Wiederum davor war er für Geschäftsentwicklung und Akquisition verantwortlich bei ChemResult NV, einem Betriebssoftwareentwickler, und Mitgründer und Finanzdirektor bei FastBidder NV, einem Wagniskapitalgeber im Bereich der Technologie. Er begann seine Laufbahn als Managementberater bei Roland Berger Strategy Consultants für die Zweigstellen in Brüssel, Frankfurt und Barcelona, wo er sich auf Unternehmensstrategie und die Effektivität der Organisation spezialisierte. Cedric hat an der Freien Universität Brüssel Business Engineering mit der Auszeichnung magna cum laude studiert.

Marcel Colla (belgische Staatsangehörigkeit) war von 1988 bis 1999 Minister der belgischen Bundesregierung gewesen und in diesem Amt nacheinander verantwortlich für Wissenschaftpolitik, Telekommunikation, Rentenwesen und das Gesundheitswesen. In der Zeit von 1979-1999 war er Mitglied und Senator des belgischen Parlaments und von 1970  bis 1978 war Herr Colla Professor für Soziologie an der Universität von Antwerpen.

2017-11-16T15:42:53+00:00 November 25th, 2009|