Waterland eröffnet zweites deutsches Büro in München – Fokus auf Süddeutschland, Schweiz und Österreich

München, Düsseldorf, 6.11.2012Waterland Private Equity wird ein Büro in München eröffnen, das gab das Unternehmen jetzt bekannt. Das Beteiligungsunternehmen, dem 2,5 Milliarden Euro für Eigenkapitalinvestitionen zur Verfügung stehen, hatte bisher sein Geschäft in Deutschland ausschließlich aus Düsseldorf heraus gelenkt. Damit verstärkt Waterland seine Aktivitäten im Süden Deutschlands und darüber hinaus auch in der Schweiz und in Österreich. Mit der Eröffnung des Standorts, der für Mitte 2013 geplant ist, unterstreicht Waterland so seine Wachstumsstrategie.

Jörg Dreisow (46), Geschäftsführer von Waterland für die DACH-Region, erläutert die Strategie hinter der Entscheidung: „Private Equity, so wie wir es leben, braucht lokale Präsenz und geografische Nähe zu den unterstützten Unternehmen. Als Investor in den Mittelstand sehen wir attraktive Chancen in Süddeutschland, der Schweiz und Österreich. Dort wollen wir als lokaler Partner Wachstum finanzieren und unterstützen.“

Dabei betreut Waterland im süddeutschen Raum bereits mehrere Engagements, unter anderem die Beteiligung an GolfRange aus München. Auch die Schweiz ist für Waterland kein Neuland. Waterland hat sich in  der letzten Woche gleich  bei zwei Schweizer Unternehmen  engagiert: Dem größten privaten Schweizer Pflegeheimbetreiber Seniocare (26 Heime in der deutschsprachigen Schweiz, Sitz in Wattwil) und Fleetpro, der Verschmelzung aus River Advice (Basel) und International Shipping Partners (ISP, Miami) und seitdem das global führende unabhängige Dienstleistungsunternehmen für die Kreuzfahrtindustrie.

Jörg Dreisow wird auch das Münchner Büro leiten, Gregor Hengst (37) als Senior Investment Manager agieren und Stefan Kraus (31) als Senior Associate unter anderem sein Heimatland Österreich betreuen. Darüber hinaus erweitert Waterland das derzeit 13 köpfige Team an beiden Standorten in Deutschland.

2017-11-16T15:42:50+00:00November 6th, 2012|