Waterland erwirbt Klinikbetreiber MEDIAN Kliniken

Düsseldorf, 16. Oktober 2014 – Waterland Private Equity hat eine Mehrheitsbeteiligung an MEDIAN Kliniken erworben. Der Klinikkonzern mit Sitz in Berlin betreibt mehr als 9.000 Betten in Krankenhäusern und Reha-Kliniken. Im Rahmen der Vereinbarung wird Waterland Fonds V die Mehrheit  der Anteile an MEDIAN erwerben. Verkäufer sind Advent International, eine der weltweit führenden Beteiligungsgesellschaften mit Private Equity Fokus, und der der pan-europäische Investor MARCOL mit Sitz in London. Beide Investoren veräußern ihre Anteile vollständig. Angaben zu den finanziellen Vertragsbestimmungen wurden nicht gemacht. Die Transaktion unterliegt dem Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt. 

Jörg Dreisow, Managing Principal von Waterland und verantwortlich für die gesamte DACH-Region, begründet den Erwerb: „MEDIAN Kliniken passt genau zu unserem Investment Fokus und unserer Strategie, die den Megatrend der alternden Bevölkerung und der damit einhergehenden demografischen Entwicklung berücksichtigt. In der Gesundheitsbranche sehen wir somit erhebliche Wachstumschancen. Mit MEDIAN schaffen wir uns ein zweites Standbein im deutschen Klinikmarkt.“ Waterland hatte sich bereits 2011 mit dem Fonds IV an den RHM Kliniken, mit Hauptsitz in Deidesheim, beteiligt. Der Investor besitzt damit bereits erhebliche Branchenerfahrung.

Waterland wird bei MEDIAN den für diesen Investor typischen Buy and Build-Ansatz umsetzen. „MEDIAN ist eine sehr attraktive Plattform mit einer starken Position in verschiedenen Indikationen, z.B. in der Neurologie, sowie mit dem besonders attraktiven Angebot PREMIUM für Privatpatienten. Wir wollen bei MEDIAN Kliniken durch den verstärkten Ausbau des PREMIUM-Konzeptes für zusätzliches Wachstum sorgen. Außerdem sehen wir insbesondere im Akut-Bereich weitere Chancen für organisches Wachstum und Zukäufe“, betont Dr. Carsten Rahlfs, Principal von Waterland und Leiter des Düsseldorfer Büros.

Die Immobilien von MEDIAN Kliniken werden in den kommenden Monaten im Rahmen einer Sale-and-Lease-Back-Vereinbarung an einen amerikanischen Immobilieninvestor verkauft werden.

In der Akut- und Rehabilitationsmedizin  gehört MEDIAN Kliniken  mit rund 7.500 Mitarbeitern zu den größten Klinikunternehmen in Deutschland. „Wir haben unsere Position in den vergangenen fünf Jahren erheblich ausgebaut. Dies ist das Ergebnis der guten Arbeit aller unserer Mitarbeiter und der Unterstützung unserer bisherigen Eigentümer. Wir begrüßen den weiteren Wachstumskurs, der nun vorgezeichnet ist, und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Waterland“, kommentiert Hartmut Hain, CEO von MEDIAN, den Schritt.

Der medizinische Schwerpunkt von MEDIAN Kliniken liegt in den Bereichen Neurologie, Orthopädie und Psychosomatik. Zu dem Unternehmen mit Sitz in Berlin zählen deutschlandweit 45 Einrichtungen mit über 9.000 Betten. Die Klinikgruppe hat in den vergangenen Jahren eine Wachstumsstrategie verfolgt, die sowohl organisch wie durch Zukäufe umgesetzt wurde. Erst jüngst hat man Atos Kliniken in München und Heidelberg erworben.

2017-11-16T15:42:49+00:00 Oktober 16th, 2014|