Waterland investiert zusammen mit Econcern € 36 Millionen in BioMCN

Bussum/Utrecht, 5. März 2009 – Beteiligungsgesellschaft Waterland gibt bekannt, eine Vereinbarung mit dem nachhaltigen Energieunternehmen Econcern über eine Beteiligung an BioMCN in Delfzijl abgeschlossen zu haben. Econcern vertritt ebenfalls die Interessen von Anteilinhabern NOM und Teijin.

Das zusätzliche Kapital ermöglicht es BioMCN, weiter in den Bau von Anlagen zur Produktion von Bio-Methanol in der weltweit größten Fabrik für Biobrennstoffe der zweiten Generation zu investieren.

Die erste Bio-Methanol Produktionsserie in Delfzijl verfügt über eine Kapazität von 200.000 Tonnen pro Jahr und beginnt mit der Produktion plangemäß im April diesen Jahres.

Die Investitionssumme in Höhe von €36 Millionen durch Waterland Privat Equity ermöglicht es BioMCN, sofort mit der Erweiterung auf eine doppelte Kapazität bis zu 400.000 Tonnen im Jahr 2010 zu beginnen, welche danach bis zu einem Maximum von 800.000 weiter anwachsen wird. Nach der Beteiligung an dem belgischen Sonnenenergieunternehmen Enfinity stellt dies Waterlands zweite große Investition in dieser Woche im Bereich der nachhaltigen Energie dar.

„Starke und ehrgeizige Unternehmen investieren auch, wenn die Finanzmärkte in Aufruhr sind. Dies ist Waterlands dritte bedeutende Investition der letzten sechs Monate. Wir sind über dieses Projekt für Biobrennstoff der zweiten Generation sehr zu sprechen. Es passt perfekt in unser Investitionsthema nachhaltige Energie,“ so Lex Douze, Geschäftsinhaber von Waterland.

Ad van Wijk, Vorstandsvorsitzender von Econcern (Mitgründer und Anteilinhaber von BioMCN) freut sich über die neue Finanzspritze. „In dieser Zeit, in der Finanzierung eine Herausforderung darstellt, ermöglicht Waterland es dem zukunftsorientierten Unternehmen BioMCN, auf volle Geschwindigkeit zu kommen. BioMCN ist außerdem die Grundlage für die BioRefinery Delfzijl, ein wichtiger Pfeiler in unserer Strategie, die Versorgung mit nachhaltiger Energie für jeden zu erreichen.“

Rob Voncken, CEO von BioMCN gibt an: „Waterland teilt unsere Ansichten und Ambitionen in Bezug auf das enorme Potenzial von Bio-Methanol. Deren Unterstützung ermöglicht es BioMCN eine bedeutende Rolle in der weltweiten Umschaltung auf nachhaltige Energie zu spielen.“

2017-11-16T15:42:54+00:00März 5th, 2009|