Waterland schliest sechsten fonds im Volumen von 1,55 mrd. euro

Bussum, Niederlande, 16. April 2015 – Waterland Private Equity Investments (“Waterland”) hat jetzt den sechsten Fonds für Instituitionelle Investoren geschlossen. Das Closing des Waterland Private Equity Fund VI (“WPEF VI”) mit einem Volumen von 1,25 Milliarden Euro und des WPEF VI Overflow Fund mit 300 Millionen Euro erfolgte nur drei Monaten nach Auflegung zur Zeichnung. Auf Grund des hohen Interesses sowohl der bisherigen Anlegern in die Vorgängerfonds wie von neuen Investoren war der Fonds deutlich überzeichnet.

Der Fonds konnte Kapitalzusagen von renommierten Institutionellen Investoren aus Europa (40 Prozent), den Vereinigten Staaten (40 Prozent), dem Mittleren Osten (10 Prozent) und Asien/Pazifik (10 Prozent) gewinnen. Pensionsfonds waren dabei die größte einzelne Investorengruppe.

Der neue Fonds wird Kontrollmehrheiten an mittelgroßen Unternehmen in fragmentierten Wachstumsmärken in den Zielländern Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen erwerben, um ihnen organisches oder  akquisitorisches Wachstum zu ermöglichen. Er knüpft damit an die erfolgreiche Buy and Build- Investmentstrategie an, auf die schon die vorherigen Fonds in den vergangenen fünfzehn Jahren gesetzt haben. Waterland wird den Overflow Funds in Situationen einsetzen, in den der Hauptfonds die Höchstgrenze für Einzelinvestments erreicht.

“Die Mitteleinwerbung für den neuen Fonds war ein großer Erfolg und wir sind dankbar für die Unterstützung unserer Investoren. Wir sind sehr zufrieden mit der Qualität und Streuung der Anleger und freuen uns nun darauf, mit dem Fonds Investments machen zu können. Wir sehen dazu viele attraktive Möglichkeiten in unserer Zielregion“, sagte Frank Vlayen, Managing Principal von Waterland. “Wir danken unseren bisherigen Investoren für ihr langfristiges Vertrauen und freuen uns auf die Partnerschaft mit den neuen Investoren”, ergänzte Rob Thielen, Chairman von Waterland.

MVision Private Equity Advisers waren im Rahmen der Transaktion als strategischer Berater und Clifford Chance als Rechtsberater tätig.

2017-11-16T15:42:48+00:00April 16th, 2015|