Waterland verkauft Catalpa an Bencis Capital Partners und Pflegedienstleister Harting-Bank an NPM Capital

Düsseldorf, den 8. September 2006 – Waterland Private Equity Investments (Waterland), der Privatinvestor spezialisiert auf Kontrollbeteiligungen an Qualitätsbetrieben in zersplitterten Wachstumsmärkten, hat diese Woche zwei seiner Beteiligungen veräußert.

Waterland erwarb Catalpa Kinderopvang (Catalpa) im September 2001 mit seinem ersten Fonds (Waterland Private Equity Fund). Heute betreut Catalpa mit 2.200 Mitarbeitern, 170 Zentren für Kinderbetreuung in den Niederlanden. Es werden 13.000 Kinder im Alter von 0 bis 13 Jahren betreut in Tagesauffang, außerschulischer Betreuung, sowie in Gastelternbetreuung. Somit ist Catalpa der niederländische  Marktführer.

In den vergangenen 5 Jahren hat Waterland das Management von Catalpa aktiv unterstützt mit Expertise und einer ‚buy & build’ Strategie. Dadurch war Catalpa in der Lage die Anzahl der Auffangzentren um 80 zu erhöhen, sowohl durch neue Standorte als auch mittels der Acquise von 10 bestehenden Kinderbetreuungsbetrieben. Der Umsatz hat sich in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt. Es wurden auch die administrative Abwicklung, die finanzielle Berichterstattung und das cash flow management mit Hilfe  von Waterlands Experten optimiert.

Harting-Bank ist ein Lieferant von medizinischen Hilfsmitteln und ein Pflegedienstleister der kooperiert mit Krankenkassen, Gemeinden,  Arbeitsschutzinstituten und Institutionen. Der Betrieb ist mit ca. 20 Standorten und fast 500 Mitarbeitern in den Niederlanden aktiv.

Waterland nam Harting-Bank im September 2003 mit seinem zweiten Fonds (Waterland Private Equity Fund II) ins Portfolio. Seitdem ist Harting-Bank gewachsen, u.a. durch eine Anzahl von Übernahmen, darunter Wevri und Orthotaal (beide in 2003), Verhoef Revalidatie Techniek (2005) und Ligtvoet (2006). Als Resultat dieser Strategie und dem autonomen Wachstum ist der Umsatz von Harting-Bank stark auf dem Wege zur Verdoppelung: von € 43,5 mio (2003) zu ca. € 80 mio (2006) und das Unternehmen ist heute eines der größeren Anbieter im Markt für Rehahilfsmittel.

Waterland hat, gemeinsam mit dem Management, Catalpa Kinderzorg verkauft an Bencis Capital Partners und Harting-Bank an NPM Capital.

Lex Douze, Principal Waterland, sagte dazu:“ Die ‚buy & build’ Strategie, die Waterland und das Management in beiden Beteiligungen erfolgreich durchführten, haben den Unternehmen einen kräftigen Wachstumsimpuls verliehen, die eine Erhöhung des Umsatzes sowie eine schöne Rentabilitätserhöhung nach sich zogen und darüber hinaus die Marktführerschaft sicherten. Das sind wichtige Trümpfe für Unternehmen, tätig in Bereichen die aller Erwartung nach weiter konsolidieren werden.“

2017-11-16T15:42:55+00:00 September 8th, 2006|