HistoGeneX erhält finanzielle Unterstützung von Waterland

Antwerpen, 25. Januar 2016 – HistoGeneX, eine Laborgruppe, die sich auf die Forschung und Entwicklung von Biomarker-Tests im Bereich der Krebserkrankungen spezialisiert hat, erhält von nun an finanzielle Unterstützung von der Beteiligungsgesellschaft Waterland. Ziel ist die weitere Ausdehnung der Aktivitäten im In- und Ausland.

HistoGeneX unterstützt pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen bei Entwicklung, Genehmigung und Monitoring neuer Krebsmedikamente durch die Entwicklung und Ausführung von Biomarker-Tests. Bei Biomarkern handelt es sich um spezifische Gene, Proteine oder andere molekulare Variationen, die in Gewebe- und Blutproben von Patienten nachgewiesen werden können. Mithilfe von Biomarker-Tests kann HistoGeneX im Rahmen klinischer Studien herausfinden, bei welchen Patienten ein Medikament mehr bzw. weniger Chancen hat, zum Heilungsprozess beizutragen (personalisierte Medizin). Auf diese Weise wird vermieden, dass Patienten teure Krebsmedikamente verschrieben bekommen, wenn im Voraus bereits bestimmt werden kann, dass diese nicht wirken werden.  Durch die Anwendung der Biomarker-Forschung bei klinischen Studien kann die Therapie individualisiert und die Lebensqualität der Patienten verbessert werden. Zudem können Pharmaunternehmen ihre Forschung & Entwicklung besser fokussieren. Gefördert wird dies von Behörden, die einen effizienteren Umgang mit den stets höheren Sozialausgaben erzielen möchten.

HistoGeneX (www.histogenex.com), gegründet 2001, wird von den Gründern/Pathologen Mark Kockx (MD, PhD) und Dirk Hendriks (PharmD, PhD) geleitet. HistogeneX beschäftigt derzeit 90 hoch qualifizierte wissenschaftliche Mitarbeiter und genießt internationale Anerkennung für seine bedeutenden wissenschaftlichen Erkenntnisse und Technologien im Bereich der Krebsforschung und Biomarker. Dank der wissenschaftlichen Expertise, des integrierten Prozessansatzes und der zunehmenden Anwendung von Biomarker-Tests in klinischen Versuchen für neue Krebsmedikamente durch Pharmaunternehmen hat HistoGeneX in den vergangenen Jahren überzeugende Wachstumszahlen erzielt. Zur weiteren Entfaltung der Wachstumsstrategie in der Zukunft – auch auf internationaler Ebene – ist es HistoGeneX gelungen, Waterland als finanziellen Partner zu gewinnen. Waterland wird HistoGeneX finanzielle Mittel verschaffen und das Unternehmen in Zukunft bei Wachstum und Entwicklung unterstützen. Im Rahmen dieser Entwicklung wird u.a. in einen neuen Laborstandort in Antwerpen (siehe Foto unten) und den Ausbau der Laboraktivitäten in Chicago und Schanghai investiert.

Labor im Bau in Antwerpen.

2017-11-16T15:42:48+00:00 Januar 25th, 2016|